KATEGORIE / Empfehlung

Die Musikstudenten – Star Wars for small Ensemble

Wir schreiben den 10.12.2015 und abgesehen davon, dass Weihnachten vor der Tür steht, befindet sich nahezu ganz Deutschland – ach was sage ich, nahezu die gesamte westliche Welt – im Star Wars Fieber. Der am 17.12.2015 erscheinende siebente Teil der Serie hat bereits vor Filmstart Verkaufsrekorde gebrochen und wie der Verband der Spielwarenindustrie vergangene Woche bekannt gab, steigert der Star Wars Hype das erwartete Weihnachtsgeschäft um rund zehn Prozent. Gar jedes fünfte Lizenzspielzeug soll mit dem Star Wars Universum verbandelt sein. Möge der Profit mit dir sein.

Während sich also die Vorfreude der Cineasten bis ins unermessliche steigert, stehe ich Abseits, leicht verwundert und blicke auf meine neueste Errungenschaft: „Die Musikstudenten – Music from Star Wars for small Ensemble“. Obwohl ich den Filmen reichlich wenig abgewinnen kann, habe ich mich – so paradox das auch klingen mag – auf diese Veröffentlichung ganz besonders gefreut. Dennis Schütze hat sich mit seinen Studentenkollegen an die mittlerweile fast vierzig Jahre alte Musik aus den Filmen herangetraut, hat sie auf wenige Instrumente heruntergekürzt und neu inszeniert.  Doch warum begeistert mich das mehr, als der neueste Film der Serie?

Obwohl ich die Filme nur wenige Male gesehen habe, ist die Musik aus den Filmen allgegenwärtig und eine Frage stellte sich mir vom ersten Moment an, als ich von der Veröffentlichung erfuhr. Wie würden sich diese, auf ein bombastisches Orchester ausgelegten, Melodien verändern, kleidet man sie in einem schlichten Gewand? Kann das funktionieren? (mehr …)

Lebenszeichen von mir mit “AnnenMayKantereit”

Arbeit, Arbeit, Arbeit – und keine Musik. Traurig aber die Realität.

 

Als kleines Lebenszeichen Musik von einer Band, die es besser macht als Ich. Großartige Newcomer.
Viel Vergnügen.

 

Musik Empfehlung – Florian Baessler “Wilder Pilger”

Es ist für mich heute kaum mehr vorzustellen, doch vor gar nicht all zu langer Zeit bin ich relativ regelmäßig im Würzburger Nachleben unterwegs gewesen. In diesen Tagen suchte ich gerne das Irish Pixie auf, insbesondere Samstags, denn dort war Live Musik angesagt.
Vor, ich schätze mal, sieben Jahren, war ich Anfang Oktober ebenfalls dort. Ein Freund von mir feierte Geburtstag und hatte den hinteren Raum reserviert. An diesem Abend sollte Florian Baessler, alias “Wilder Pilger”, die Menschen unterhalten. Dieser Abend ist mit sehr nachhaltig in Erinnerung geblieben, und als ich vor einige Wochen den Pilger höchst persönlich über die Soundcloud fand, nahm ich mir fest vor einen Beitrag über den Abend zu verfassen. Dass mir der Abend so gut in Erinnerungen geblieben ist, hat natürlich etwas mit der Darbietung des – soweit lehne ich mich mal aus dem Fenster – Musiker Kollegen zu tun.

(mehr …)

Meinung: Citizenfour

“Citizenfour” ist der oscarprämierte Dokumentarfilm von Laura Poitras, der die Geschichte und Geschehnisse rund um Edward Snowden beleuchtet. Das Bildmaterial startet einige Wochen vor der Veröffentlichung durch den Guardian und begleitet sowohl Snowden als auch die Reporter Glenn Greenwald und Ewen MacAskill.

Ich bin mit dieser Review natürlich wahnsinnig hinter dem Trend, da der Film bereits in 2014 veröffentlicht wurde und ausreichend durch Kritiker, Medien und Gesellschaft besprochen wurde. Außerdem hatte ich mir zu Beginn dieses Blogs vorgenommen, keinerlei politische oder religiöse Inhalte hier zu posten, geschweige denn Stellung dazu zu beziehen. Dennoch möchte ich hier einige Zeilen über diese Film schreiben. Ich persönlich konnte den Film erst vergangene Woche sehen und habe seither schlicht das Bedürfnis meine Gedanken dazu zu teilen – und welchen besseren Ort als einen Blog würde es hierfür geben?  (mehr …)

Die Musikstudenten EP-Relase: „Pop Studies“

Ich hatte bereits im Februar auf die neue Musikproduktion der Musikstudenten verwiesen und die EP „Take Five“, die sich mit einigen Jazz-Klassikern beschäftigt, ausführlich besprochen. Bereits hier war klar, dass eine zweite EP folgen wird, die nun den Weg in die gängigen Verkaufsportale gefunden hat. „Pop Studies“ heißt das gute Stück und die „Studenten“ um Frontmann Dennis Schütze verlassen hier ihre bekannten Pfade und interpretieren Pop Songs englisch sprachiger Künstler. Hierbei wagen sich die Würzburger neben Taylor Swift (Shake it off) und Jason Mraz (I´m Yours) auch an die aktuellen großen Stimmen von Amy Winehouse (Valerie) und Adele (Rolling in the Deep) heran. (mehr …)

Die Musikstudenten EP-Release „Take Five“

Akustische Tanz und Cocktailmusik versprechen die Musikstudenten auf Ihrer Website und schicken sich seit nunmehr fast 20 Jahren an jenes Versprechen zu halten. Die EP Take Five ist die zweite Veröffentlichung im EP-Format und insgesamt die fünfte Veröffentlichung der Band rund um Frontmann Dennis Schütze.
Die Ankündigung Ende letzten Jahres mutete zunächst etwas zweifelhaft an. Schütze beschreibt auf seinem Blog die Arbeiten an einer zweiten EP als (gingen sie) “…unerwartet leicht von der Hand…“ und die “überschüssige Zeit” habe man genutzt und habe fünf Jazz Standards „…nachgeschoben“. Wurde hier etwa „hopp la hopp“ die Zeit im Studio ausgenutzt, denn „wenn man schon mal da ist“ könne man noch eine halbgare zweite EP einspielen? Mitnichten! (mehr …)

Empfehlung Literatur: Joe Abercrombie

Noch bevor “Harry Potter” den Siegeszug in Kinderzimmer auf der ganzen Welt angetreten hat und “Der Herr der RInge” schlicht ein Bücherreihe war, habe ich mit großer Begeisterung Belletristik aus dem Reich der Fantasie gelesen. Ich tue das auch heute noch und muss immer wieder darüber schmunzeln wie Verfilmungen der Bücher, die mir bereits seit Jahren bekannt sind, in die breite Öffentlichkeit gelangen. Für alle “Game of Thrones” Liebhaber möchte ich an dieser Stelle kurz auf folgendes Video verweisen: Rage of Thrones

(mehr …)


  Vorherige Seite

- SEITE 2 VON 2 -

lädt
×